Biographie von Frank Martin (1890-1974)

15.09.1890
Geboren in Genf
1898
Erste Kompositionsversuche
Private Studien bei Joseph Lauber.
1918
Wechselnde Wohnsitze in Zürich, Rom und Paris.
1926
Begründer der Societe de Musique de Chambre in Genf
1928
Für zehn Jahre Lehrer in Genf am Institut Jacques-Dalcroze
1939
Die Ballade für Flöte ist Pflichtstück beim ersten internationalen Musikwettbewerb in Genf, Gewinner ist Jaunet
1940
Ehe mit der Flötistin Maria Boeke
1943
Für drei Jahre Präsident des Schweizerischen Tonkünstlervereins.
1946
Lebensmittelpunkt in den Niederlanden.
1950
Für sieben Jahre Kompositionslehrer an der Kölner Musikhochschule.
Frühe Werke sind durch die französische Spätromantik a la Franck oder Faure beeinflusst. Um 1930 befasst sich Martin ausführlich mit Schönberg. Spätere Werke zeichnen sich durch eine Mischung aus Zwölftontechnik mit funktioneller Harmonik und dem Einsatz von Orgelpunkt und Ostinato aus.
21.11.1974
Verstirbt in Naarden, Niederlande

Noten für Flöte:

Ballade
Notenausgabe auf notenbuch.deCD-Aufnahmen bei jpc.deMP3-Download bei amazon.de
(Flöte, Klavier)
Bewertung: mittel-schwer
  1. Allegro ben moderato - Vivace - Lento - Presto - molto vivace
Die Version für Flöte und Klavier von 1939 war das ursprüngliche Werk. Die Ballade für Flöte und Orchester von 1941 geht auf diese zurück.


Sonata da Chiesa
Notenausgabe auf notenbuch.deCD-Aufnahmen bei jpc.deMP3-Download bei amazon.de
(Flöte, Orgel)
Bewertung: schwer
Schwer zu lesen, weil Handschrift-Druck. Die Sonate ist durchkomponiert (keine einzelnen Sätze).
In Handschrift, schwer zu lesen.


Trois Chants de Noel
Notenausgabe auf notenbuch.deCD-Aufnahmen bei jpc.deMP3-Download bei amazon.de
(Gesang Tonumfang d'-g'', Flöte, Klavier)
Bewertung: mittel-schwer
  1. Les Cadeaux (Die Gaben/The gifts)
  2. Image de Noel (Ein Bild von der Heiligen Nacht/A picture of Christmas)
  3. Les Bergers (Die Hirten/The Shepherds)


CDs von/mit Frank Martin

Matthias Bamert, Ian Bousfield, Celia Chambers, Peter Dixon, Philip Dukes, Roderick Elms, Martin Robertson, The London Philharmonic
jpc
  1. Ballade for piano and orchestra (16:56:00)
  2. Ballade for trombone and orchestra (08:00:00)
  3. Ballade for cello and small orchestra (15:56:00)
  4. Ballade for saxophone and orchestra (14:45:00)
  5. Ballade for viola, wind, harp, harpsichord and percussion (12:23:00)
  6. Ballade for flute, string, orchestra and piano (08:03:00)

Literatur von/über Frank Martin

Stand 22.01.2012