Biographie von Rudolf Karel (1880-1945)

1880
Geboren in Pilsen
Schüler von Dvorak
1923
Professur für Komposition am Prager Konservatorium
1938
Aktiv im antifaschistischen Widerstand
1940
Lehrverbot
1943
Verhaftet und im Prager Gefängnis inhaftiert
1945
Komposition des Nonett noch im Prager Gefängnis kurz vor der Verbringung nach Theresienstadt. Auf 63 Blatt Toilettenpapier skizziert, wurde das Werk von einem Gefängniswärter gerettet und 1945 vom Tschechischen Nonett uraufgeführt.
1945
Stirbt in Theresienstadt

CDs von/mit Rudolf Karel

Ensemble Aventure, Robert Hill, Christian Hommel
    Rudolf Karel: Nonett:
  1. Allegro con fuoco (07:00:00)
  2. Andante (04:54:00)
  3. Molto Allegro (04:51:00)
  4. Pavel Haas: Bläserquintett op. 10:
  5. Preludio. Andante ma vivace (03:14:00)
  6. Preghiera. Misterioso e triste (04:32:00)
  7. Ballo eccentrico. Ritmo marcato (02:12:00)
  8. Epilogo. Maestoso (03:47:00)
  9. Erich Itor Kahn: Actus Tragicus (14:00:00)
  10. Hans Krasa: Kammermusik für Cembalo und sieben Instrumente:
  11. 1. Satz (07:58:00)
  12. 2. Satz (06:12:00)
Stand 27.07.2010