Biographie von Rudolf Tillmetz (1847-1915)

01.04.1847
Geboren in München
Klavierunterricht und Musiktheorie bei Barraga und Müller, Flötenunterricht bei Böhm
1858
Erstes öffentliches Konzert
1864
Erster Flötist beim Königlich Bayrischen Hoforchesters unter Lachner
1869
Lehrer am Königlich Bayrischen Kadettenkorps
1883
Flötenlehrer an der Königlichen Musikschule und Mitbegründer einer Kammermusik Gesellschaft
1877
Ernennung zum Königlich Bayerischen Kammermusiker
1882
Flötist bei der Uraufführung von Wagners Parsival in Bayreuth
1889
Ernennung zum Kammervirtuosen des Prinzen Ferdinand von Bayern
1900
Professur an der Akademie der Tonkunst in München
25.01.1915
Verstirbt in München

Noten für Flöte:

Kadenzen zu den W. A. Mozartschen Flötenkonzerten KV 313/314/315 (Kadenz)
Notenausgabe auf notenbuch.de
(Flöte)
Zimmermann, ZM1112
Bewertung: mittel-schwer
  1. Allegro aperto Mozart Flötenkonzert D-Dur 1. Satz
  2. Andante ma non troppo Mozart Flötenkonzert 2. Satz
  3. Allegro Mozart Flötenkonzert D-Dur 3. Satz
  4. Allegro maestoso Mozart Flötenkonzert G-Dur 1. Satz
  5. Adagio non troppo Mozart Flötenkonzert D-Dur 2. Satz
  6. Mozart Flötenkonzert D-Dur 3. Satz
  7. Mozart Andante C-Dur


Nocturne op. 31 (Es-Dur)
Notenausgabe auf notenbuch.deCD-Aufnahmen bei jpc.deMP3-Download bei amazon.de
(Flöte, Horn in Es, Klavier)
Kistner & Siegel & Co., 8976
Bewertung: schwer
  1. Moderato assai
Kurzes Stückchen (je eine Doppelseite für Flöte und Horn). Gewidmet dem Hornisten Bruno Hoyer.


Literatur von/über Rudolf Tillmetz

Stand 12.09.2013