Biographie von Arnold Krug (1849-1904)

16.10.1849
Geboren in Hamburg, der Vater ist Pianist und Komponist von Salonmusik
Studium bei Gurlitt in Altona
1868
Fortsetzung des Studiums in Leipzig bei Reinecke und Frank (Klavier) sowie Kiel (Komposition)
1872
Lehrer am Sternschen Konservatorium in Berlin
1877
Nach Ende der Lehrtätigkeit Studienreisen nach Frankreich und Italien
1878
Umzug nach Hamburg
04.08.1904
Verstirbt in Hamburg

Noten für Flöte:

Serenade op. 34 (D-Dur)
Notenausgabe auf notenbuch.deCD-Aufnahmen bei jpc.deMP3-Download bei amazon.de
(Flöte, 2 Violinen, Bratsche, Cello, Kontrabass)
Bewertung: mittel-schwer
  1. Allegro vivace, ma non troppo
  2. Andante.Quasi una marcia funebre
  3. Intermezzo - Andantino grazioso
  4. Allegro molto e burlesco
Nur Stimmen, keine Partitur


Stand 12.06.2013